Königlich übernachten mit dem SonnenSchein Hotel Krone 

Bild v. links: Gerhard Beutelrock (Eigentümer), Georg Leimer (Eigentümer), Hermann Huber (Betreiber), Franz Feigl (1. Vorsitzender Lech-Wertach-Interkommunal e.V.), Carina Wörle-Simmerlein (BDS Königsbrunn)

Als neues Mitglied im „SonnenSchein“ -Gutscheinsystem der Region Begegnungsland Lech-Wertach begrüßten Franz Feigl, Bürgermeister von Königsbrunn und Carina Wörle-Simmerlein, Kassier des BDS-Gewerbeverband Königsbrunn, das Hotel Krone.

Das Hotel Krone hat Tradition in Königsbrunn und ist schon seit Jahrzehnten eine feste Adresse der Stadt für Gäste aus Deutschland und der Welt. Seit 2015 ist Hermann Huber der Betreiber. Von den Eigentümern der Immobilie, Georg Leimer und Gerhard Beutelrock, wurde das Hotel vor der Übernahme grundsaniert und die Kapazität ist seitdem auf über 91 Betten  bei  47 Hotelzimmern erweitert worden.

Gerne wird das Hotel für Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, Geburtstage und Familienfeiern aller Art gebucht. Gerade für Geschäftsleute, Vertreter und Besucher*innen von Messen, wie der afa oder der LEWA, ist das Hotel eine viel und gern besuchte Übernachtungsmöglichkeit. Da im Sommer viele Radler unter den Gästen sind, ist das Hotel Krone entsprechend ausgerüstet und auch „bed and bike“ zertifiziert. Für E-Bikes steht auch ein Stromanschluss zur Verfügung.

Zum Hotel gehört das eigene Restaurant, das mit bayerisch- und schwäbisch-regionaler Küche aufwarten kann. Alle Produkte kommen aus der Region, die Eier zum Beispiel direkt vom Frischhof in Königsbrunn. Eine Besonderheit der Küche ist der Feuerspieß. „Das sind drei wirklich sehr scharf gewürzte Filets“, erklärt der Betreiber Hermann Huber, „die Leute kommen extra deswegen hierher!“

Bürgermeister Franz Feigl beglückwünschte das Hotel Krone zur Teilnahme am „SonnenSchein“ und ist sich sicher, dass dadurch das Angebot des Gutscheinsystems bereichert wird und auch das Hotel krone entsprechenden Nutzen generiert. Der Geschenkgutschein „SonnenSchein“ ist eine Kooperation der drei Gewerbevereine der Städte Königsbrunn, Bobingen und Schwabmünchen unter der Federführung des Lech-Wertach-Interkommunal e.V.  Bereits über 200 Unternehmen im Begegnungsland Lech-Wertach sind als Akzeptanzstellen gelistet, bei denen der „SonnenSchein“ eingelöst werden kann. Der „SonnenSchein“ ist somit das ideale Geschenk für festliche Anlässe, wie z.B. Geburtstage. Weitere Infos unter Lech-Wertach-Interkommunal e.V., Alter Postweg 1, 86 343 Königsbrunn, Tel.: 08231 606 200; Mail: briefkasten@lw-interkommunal.de .

 

 

Winterreise nach Alaska Multivisions-Live-Vortrag

 

 

Im Winter nach Alaska - das ist eine Reise der Extreme von +25°C bis

-52°C. Wer glaubt, das sei nur etwas für harte Kerle, wird überrascht sein

wenn er Doris Wiedemann (49) kennen lernt. Die zierliche Person hat als

erste Frau den berühmten Dalton Highway in Alaska, eine der härtesten

Straßen der Welt, mit dem Motorrad im Winter bewältigt.

Gemeinsam mit dem Niederländer Sjaak Lucassen startete sie Anfang

Januar mit einer von Touratech vorbereiteten BMW F800GS am

südlichsten Punkt der kontinentalen USA auf Key West, Florida. Nach

sieben Wochen und 12.000 Kilometern erreichten sie den kleinen Ort

Deadhorse an der Prudhoe Bay in Alaska, und damit den nördlichsten, auf öffentlichen Straßen erreichbaren Ort der USA - bei Eis und Schnee in der kältesten Zeit des Jahres. Typisch Frau: Grenzenlose Neugier treibt die Journalistin und Autorin

Doris Wiedemann immer wieder hinter ihrem Schreibtisch hervor und mit ihrem Motorrad in die Welt hinaus. Nachdem sie alleine auf zwei Rädern die USA, Australien, Afrika, Russland und China bereist hatte, stellte sich die diplomierte Volkswirtin dieser ganz besonderen Herausforderung: Alaska im Winter. Im Vortrag erzählt sie von dem extremen Abenteuer. Neben Begegnungen mit Land und Leuten, Besuchen bei Motorradlegenden wie Dave Barr, Ted Simon und Helge Pedersen stehen vor allem die Gefahren von vereisten Pisten und Schneestürmen sowie das Fahren bei Temperaturen von gefühlten -52 Grad im Mittelpunkt ihrer spannenden Erzählungen. Im Anschluss an ihren Vortrag beantwortet die erfahrene Weltenbummlerin gerne weitere Fragen.

 

Winterreise nach Alaska - Multivisions-Live-Vortrag von Doris Wiedemann am 15.11.2017 um 20 Uhr im Filmhaus Huber in Türkheim, Maximilian-Philipp-Str. 15

Weitere Infos unter: www.filmhaus-huber.de und www.doris-wiedemann.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MARTIN WÄCHTLER PRINTMEDIEN